Ein Haus für Generationen

Der erste Stock soll einmal als eigene Wohnung abtrennbar sein. Mit diesem Wunsch trat eine Lehrerin, Mutter dreier heranwachsender Töchter, an uns heran. Die Basis, ein gemeinsamer Vorraum, führt durch eine großzügige doppelflügelige Tür in die unteren Wohnräume und eine offene Stiege in die obere Etage. Hier kann später zusätzlich eine Küche eingebaut werden, wofür die nötigen Installationen bereits vorgesehen sind. Der untere offene Wohnraum ist südseitig ausgerichtet und verfügt zusätzlich zur Wohnraumlüftung über einen Pelletsofen. Dieser ist für die Spitzenabdeckung der Raumwärme im Winter konzipiert.
Die Küche zeichnet sich durch ihre Offenheit aus. Hier sind der Kommunikation keine Grenzen gesetzt. Eine Bartheke zum Wohnraum hin verbindet die Köchin und ihre Gäste. Der Keller ist auf der Westseite beinahe ebenerdig zum Garten hinaus begehbar. Die großzügige Holzterrasse mit südwestseitiger Ausrichtung sowie der darüberliegende Balkon dienen gleichzeitig der Beschattung der großen Wohnzimmerfenster im Sommer. Im Winter scheint die tiefer liegende Sonne bis in den Wohnraum hinein.

 

Zahlen, Daten und Fakten:

  • Baujahr 2002
  • Energiekennzahl 23 kWh/(m²a)
  • Wohnnutzfläche 184m²
  • Wohnraumlüftung mit Wärmepumpe
  • Fertigteilkeller mit Hohldielendecke
  • Wände: Holzriegelkonstruktion mit Zellulosedämmung
  • Brettstapeldecke über Erdgeschoß
  • Satteldach mit Tondachdeckung


Kommentare sind geschlossen.