Schneelast auf Dächern und ihre Sicherheiten

Der Winter naht: Die Sorge mancher Hausbewohner, die Schneemengen könnten so groß werden wie im Vorjahr, beschäftigt sicher viele von uns.
Natürlich auch uns als Zimmermeister-Fachbetrieb (was die Dimensionierung und Ausführung unserer Bauten betrifft) ist die Verantwortung bewusst, die wir tragen.

Wir dimensionieren unsere Dachstühle daher nach den Normen, die großzügig ausgelegt sind. Das ist die erste Maßnahme, die rein statisch vorbeugen kann, dass ein Dachstuhl durch große Schneemengen überfordert ist. Es ist ja nicht der luftig leichte Schnee, der zum Problem wird, sondern ein eventueller Wärmeeinbruch, der den Schnee zu Eis werden lässt.
Der gleiche Effekt kann auch bei schlecht gedämmten Dächern erzielt werden: Dann schmilzt die unterste Schneeschicht durch die Heizwärme, die dem Haus verloren geht, und friert anschließend wieder fest.

Ein vorsorglicher „Dachstuhl-Check“ kann Ihnen Sicherheit geben, dass Ihr Dachstuhl noch in Ordnung ist, welche Maßnahmen bei bedenklichen Situationen zu treffen sind. Denn das Dach kann nur tragen, was der Dachstuhl verspricht! Das Räumen des Daches ist ja nicht nur gefährlich, sondern oft auch kostenintensiv.



Kommentare sind geschlossen.